Unsere erste längere Wanderung, während unseres diesjährigen Mai-Aufenthalts in Bayern, führte durch das im benachbarten Österreich liegende Naturschutzgebiet Wilder Kaiser. Ziel und Ausgangspunkt war der Hintersteiner See, unweit des Tiroler Dorfes Scheffau, der auf einer Meereshöhe von 883 m liegt. Einigen Leser_Innen ist das Gewässer und die Kulisse aus der ZDF Vorabendserie „Der Bergdoktor“ bekannt, wie wir während unserer Recherche erfuhren. Er und seine Entourage störten unser wohlverdientes Naturerlebnis an diesem Tag allerdings nicht. Neben wunderbaren Ausblicken auf das glasklare Wasser des Sees, vom stetig aufsteigenden bewaldeten Wanderweg entlang des Südufers, zeichnete sich die Route vor allem durch imposante Aussichten auf die umliegenden Berge des Gebirgzugs Wilder Kaiser aus. Der Hintersteiner See, der durch unterirdische Quellen gespeist wird und zu den schönsten und saubersten Seen Tirols zählt, lädt bei warmen Temperaturen zum baden ein.