And if a day goes by without my doing something related to photography, it’s as though I’ve neglected something essential to my existence, as though I had forgotten to wake up. I know that the accident of my being a photographer has made my life possible.

Richard Avedon 1970

Mit einem Zitat von Richard Avedon, der zu den bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts zählt, möchte ich mein heutiges Statusupdate einleiten. Ich stolperte in der vergangenen Woche darüber, als ich mein Bett hütete und fand es zu diesem Zeitpunkt, angesichts meiner gesundheitlichen Situation, passend. Denn: in den vergangenen 3 Wochen ging es hier im Blog eher ruhig zu – der Schein trügt jedoch. Hinter den Kulissen ist einiges geschehen.

Braunkohletagebau

Nach zwei lohnarbeitsreichen Wochen, in denen ich an meiner Serie über die Vernichtung von Lebensräumen, zum Zwecke des Abbaus fossiler Brennstoffe, weitergearbeitet habe, zwang mich ein Virusinfekt zur Pause. Die Lebensgeister sind mittlerweile jedoch zurück gekehrt und der seit langem geplanten Veröffentlichung einiger Artikel zum Thema steht nichts mehr im Wege. Weitere Besuche der Tagebaue Garzweiler und Hambach erfolgen in den nächsten Wochen und Monaten.

Zeeland

Der finale 3. Teil meiner Kurztripp nach Zeeland – Serie steht in der Pipeline.

Ligurien

Die Sortierung und Bearbeitung der Bilder unserer zweieinhalb-wöchigen Spätsommerreise, die uns in den nördlichen Teil Italiens führte, zieht sich leider gerade etwas hin. Aber was gibt es schöneres als Erinnerungen an den Sommer, an trüben Wintertagen. Einzelne Aufnahmen sind bereits unter dem Schlagwort Ligurien zu finden.

Kamerasystemwechsel – Fuji X-E2

Ich war die Schlepperei meiner DSLR-Ausrüstung eigentlich schon seit Jahren leid. Ebenso die Aufmerksamkeit, die eine solche Kamera fast immer auf sich zieht, wenn man sich unter Menschen bewegt. Nach ersten Gehversuchen mit spiegellosen Systemkameras staubte lagerte mein Equipment ungenutzt in meinem Fotorucksack. Das Erscheinen – und durchweg positive Berichte – der X-E2 von Fujifilm nahm ich vor wenigen Tagen zum Anlass, einen endgültigen Schlußstrich unter das Kapitel „digitale Spiegelreflexkamera“ zu ziehen. Bereits die Ankündigung des Fujifilm X-Systems im Januar 2012 weckte meine Aufmerksamkeit. Berichte über eher mäßige Autofokus-eigenschaften („…zu langsam…“, „…unzuverlässig, vor allem unter schlechten Lichtbedingungen…“) hielten mich jedoch vom Kauf ab. Seither hat sich aber einiges getan und ich habe nun bei einem günstigen Angebot zugeschlagen.  In meiner Fototasche zu finden sind nun, neben dem bereits erwähnten Body:

  • die 18 – 55mm f2.8 – 4 Kit-Zoomlinse
  • das 35mm f 1,4 Prime
  • das 23mm f 1,4 Prime

In den nächsten Tagen werde ich ein kleines Review darüber schreiben.

Stay tuned.