Am Samstag, dem 14. Juni 2014, ab 14:00 Uhr, geht das Lothringair in die zweite Runde. Bereits Ausgabe No. 1 in 2013 war die totale Kultureskalation, mit einer riesigen Masse maximal entspannter Menschen, die bei bestem Wetter eine grandiose Party feierten! Was für ein Fest! Noch dazu in unmittelbarer Nachbarschaft. Und ohne Eintritt.

Die Vision eines kulturellen Straßenfestivals findet in 2014 nun also ihre Fortsetzung! Gerade in Zeiten, in denen das Gespenst des großen Club- und Kneipensterbens in Aachen die Runde macht, ein super Gegenimpuls, der von den MacherInnen und teilnehmenden KünstlerInnen gesetzt wird. Und eine Möglichkeit aufzuzeigen:“Leute, hier geht was! Aachen und seine (alternative) Kulturszene ist noch lange nicht am Ende! Im Gegenteil.“

„In mehr als 20 Ladenlokalen, Büros und Ateliers – und natürlich auf der Straße – finden ab mittags ununterbrochen künstlerische Darbietungen aller Art statt. In den Läden gibt es Lesungen, Konzerte und Ausstellungen. Das Parkhaus wird mit Videoinstallationen und Tanz-Performances einbezogen, vor der Berufsschule gestalten Graffitikünstler eine lange Bretterwand, durch die Straße ziehen Musiker und machen an verschiedenen Stationen für Fünf-Minuten-Gigs Halt. Daneben sind Lounge-Bereiche, Straßencafés, Kinderaktionen und vieles mehr geplant.“

Eine vollständige Programmübersicht gibt es auf der Lothringair-Webseite.

Zur Deckung der anfallende Fixkosten, sowie um adäquate KünstlerInnengagen zu zahlen, wurde eine Crowd Funding – Kampagne gestartet. Das Festival soll nämlich eintrittsfrei bleiben. Spendet also fleissig. 4 Tage verbleiben, um die gesteckte 2000 € – Marke zu erreichen.