Wo wir schon mal beim Thema Fotoexpositionen sind, möchte ich auf eine weitere spannende Veranstaltung hinweisen, die aus dem projektbezogenen Zusammenschluß von Neun Kölner FotografInnen, unter dem Titel „11uhr11“,  entstanden ist. Zugegeben, ich bin eigentlich kein besonderer Freund des Karnevals. Doch die bisher veröffentlichten Auszüge, die unter anderem im Video zu sehen sind, haben es mir wirklich angetan.

Einige der bekanntesten FotojournalistInnen und KunstfotografInnen der Stadt, Theodor Barth, Ute Behrend, Thekla Ehling, Dirk Gebhardt, Matthias Jung, David Klammer, Frederic Lezmi, Nadine Preiß und Wolfgang Zurborn, haben 3 Sessionen lang den Kölner Karneval in all seinen Facetten begleitet. Ihre Aufnahmen entstanden „[…]zwischen Herrensitzung und Straßenkarneval, zwischen der privaten Welt der Vorsitzenden und den öffentlichen Glückseligkeiten der Liebe, zwischen Realität und Märchen.[…]“.

Aus tausenden von Fotos, wurden die besten Arbeiten ausgewählt und in Form eines 180 Seiten umfassendes Fotobuches sowie einer (Wander-) Ausstellung herausgebracht. Finanziert wurde das Ganze mittels einer Crowdfunding-Kampagne, auf der Platform „Startnext“. Rund 13.000 Euro kamen auf diese Weise zusammen, die vollständig in die Produktion des Künstlerbuches geflossen sind.

Das Buch wird in limitierter Auflage von ca. 800 Exemplaren gedruckt werden und im regulären deutschen Buchhandel und international erhältlich sein.

Anlässlich der Veröffentlichung des Buches, findet am 14. Februar 2014 um 19 Uhr eine Vernissage in der Kölner Galerie laif statt.  Die sich anschliessende Ausstellung kann vom 15.2.-­‐5.3.2014 ebendort besucht werden.

Wie der Webseite zu entnehmen ist, sind weitere Ausstellungsorte in anderen Städten bereits angefragt.