Der von vielen lang ersehnte Dokumentarfilm „Everybody Street“ ist ab heute auf dem Onlineportal Vimeo zu sehen. Die aus New Jersey stammende Filmemacherin und Fotografin Cheryl Dunn beleuchtet darin das Leben und die Arbeit von einigen der legendärsten Street-FotografInnen, die in New York wirk(t)en. Sie untersucht deren Karriere und Einflüsse mittels cineastischer Portraits. Zu sehen sind Straßenszenen aus einer unvergleichlichen Stadt, die teilweise über Jahrzehnte Faszination und Inspiration ausgeübt hat auf die ProtagonistInnen der Doku – und so entscheidend deren Wirken prägte. Drei Jahre lang hat sie an dem Projekt gearbeitet und die FotografInnen mit ihrer Videokamera begleitet, um deren künstlerisches Schaffen in den Straßen der Stadt die niemals schläft einzufangen und zu zeigen.

Der Dokumentarfilm ist eine Hommage an den Geist der Street-Photography. Er schildert in expressiven Szenen die Ausdauer und Emotionalität, mit denen die Handelnden ihr kunstvolles Handwerk begehen – und sich dabei mancher Gefahr aussetzen. Herausgekommen sind eindrucksvolle Portraits, die in dem ca. 85-minütigen Film gefeatured werden. Unter anderem sind klangvolle Namen vertreten wie Bruce Davidson, Elliott Erwitt, Jill Freedman, Bruce Gilden, Joel Meyerowitz, Rebecca Lepkoff, Mary Ellen Mark, Jeff Mermelstein, Clayton Patterson, Ricky Powell, Jamel Shabazz, Martha Cooper und Boogie.

In der Leihversion zu haben ist der Film ab $4,99 (für 48 Stunden ansehbar). Die zeitlich unlimitierte und herunterladbare Variante ist für $12,99 zu erstehen.